Baumfreunde

Beratung

• Baumkontrolle – Sicherheitsrisiken und Fehlentwicklungen am Baum werden erkannt, deren Ursachen ermittelt und Maßnahmen zur Behebung dieser genannt.

• Baumkataster - dokumentierte Baumkontrolle größer Baumbestände

Eine umfassende Beratung zu ihren Bäumen hilft Ihnen Gefahrenquellen zu erkennen, Risiken und Sorgen zu vermeiden, sowie Einblicke in das Leben ihres Baumbestands zu gewinnen.

Baumpflege

• Auslichten der Krone - Ausschneiden abgestorbener, reibender und zur Baummitte wachsender Äste

• Einkürzen von bruchgefährdeten Ästen

• Einbau von Kronensicherungen

• Kronenreduktionen; Einkürzung der Krone, wobei die natürliche Wuchsform des Baumes erhalten bleibt

• Bodenanalysen und Erdarbeiten zur Verbesserung der Baumvitalität; Einbringen von Nährstoffen und Mykorrhizen (baumartspezifische Pilze die in Symbiose mit dem Baum dessen Aufnahmefähigkeit für Wasser und Nährstoffe verbessern), die Belüftung stark verdichteter Böden

Ein gut ausgeführter Baumschnitt verlängert die Lebensdauer eines Baumes und verhindert die Entstehung von Gefahren im Baumumfeld. Gerade an Jungbäumen können gezielte Schnittmaßnahmen Fehlentwicklungen schonend verhindern. Zu große Schnittwunden können vom Baum nicht überwallt (verschlossen) werden und führen zu Fäulnis im Baum. Weiterhin ist der Schnittzeitpunk (Jahreszeit der Schnittmaßnahme) entscheidend für die weitere Entwicklung des Baumes. Auch bei der Baumpflege gilt "Weniger ist Mehr". Schnittmaßnahmen bei denen das Kronenvolumen des Baumes weitgehend erhalten bleibt, die dafür aber über mehrere Jahre erfolgen, führen langfristig zu einem besseren Ergebnis. Der Baum erhält so die Chance Wunden zu verschließen und reagiert nicht mit Wasserschossern (stark und senkrecht wachsende Triebe), die als Reaktion auf ein unausgeglichenes Verhältnis von Wurzel- zur Blattmasse gebildet werden. Ein Großteil des Baumes wächst als Wurzel im Erdreich, sie versorgt ihn mit Wasser und Nährstoffen und bildet das Fundament seiner Standsicherheit. Diese mit in die baumpflegerische Tätigkeit einzubeziehen ist daher unabdingbar.

Baumfällung

• Sicheres Ablassen von Kronenteilen- Seile, Seilwinden und andere technische Hilfsmittel ermöglichen abgesägte Starkäste zielgenau zum Boden zu manövrieren

• Abtragen des Baumes – stückweise Entfernung der Baumkrone und des Stammes

In bestimmten Fällen ist es nicht vermeidbar einen Baum zu fällen. Kranke Bäume können eine Gefahrenquelle sein, welche mit baumpflegerischen Mitteln nicht ausgeräumt werden kann. Wir fällen auch bei sehr eingeschränktem Raumangebot Großbäume umsichtig.

Baumfällung und Holzskulptur (Motorsäge), Nürnberg, 2016